banner

"Boje über Bord mit Q-Wende" (für Yachten)

Bitte niemals beim Üben das Kommando
"Mann über Bord"! richtig "Boje über Bord".
Boje über Bord


Sm = Steuermann
Masttop
Winkel: ± 55º
Bm = Bemannung
Boot A fährt einen Amwindkurs
Boot B fährt einen Halbwindkurs

1.
  • Boje wird über Bord gesetzt und angesagt.
  • Bei "Boje über Bord" soll der Steuermann vom Boot "A" und Boot "B" gleich abfallen auf Raumschotkurs zwischen 120º und 130º.
  • Boje soll genau recht hinter dem Boot zu sehen sein und bleiben.
  • Gleichzeitig werden die nächsten Kommandos und Rückmeldung durch den Steuermann gegeben:
- Boje über Bord(Rückmeldung Sm)
- Schoten auf Raumen Wind 
- ( Name Bm ) Rettungsmitteln ausbringen (nachwerfen)(Rückmeldung Bm)
- ( Name Bm ) Boje im Auge behalten(Rückmeldung Bm)
- ( Name Bm ) Entfernung und Richtung ansagen(Rückmeldung Bm)
- ( Name Bm ) M.O.B. Taste drücken(Rückmeldung Bm)

2. Je nach Verhältnissen (Wind / Seegang und Manövriereigenschaften / Länge des Schiffes) wird nach 3 bis 5 Bootslängen die Q-Wende gefahren.
Die nächsten Kommandos werden gegeben:
Sm: Klar zur Q-Wende
Bm: ist Klar
        ( * Abhängig von Wetterbedigungen Kommando: "Fock bleibt back")
Sm: Ree
        ( * Fock über)
Sm: Fier auf die Schoten auf . . . . . . Wind. (Wenn man alles richtig gemacht hat: "halben Wind")

3. Steuermann steuert (mit halbem Wind), je nach Verhältnissen, 1½ bis 2 Bootslängen unter die Boje.

4. FAUSTREGEL (bei halbem Wind):   Zeitpunkt für den Aufschießer ist, wenn die Verlängerung des Großbaumes die Boje schneidet.
Die nächsten Kommandos werden gegeben:

Sm: Klar zum Aufschießer
Sm: Schoten los
     (* Abhängig von Wetterbedingungen kann das Kommando "Schoten los" auch vorher gegeben werden.
         Auch kann zuerst das Kommando "Fockschot los" und später das Kommando "Großschot los" gegeben werden.)

C. Bei "C" wird die Boje an der Luvseite aufgenommen.

Warum an der Luvseite ?
- Das Schiff kann so nicht über die Boje getrieben werden
- Der Steuermann kann die Boje sehen (Segel steht an der Leeseite)
- Vordecker wird nicht soviel behindert durch die Fock (Segel steht an Lee)


Autor SkipperEimar ©